Praktikum Görwihl- Februar 2020

Praktikum Görwihl- Februar 2020

15. Februar 2020 Aus Von Angela Weckerlein

Allmählich neigt sich unser Praktikum dem Ende zu und ich muss ehrlich sagen: ich hätte so gerne noch ein paar Tage dran gehängt. Die Zeit hier ist so unvorstellbar kostbar.

Wir nehmen sehr viel mit hier und zugleich ist es ein wirklich kostbares Privileg auch einfach nur hier am Tisch zu sitzen und den Blick nach oben zu heben und aus dem Fenster zu schauen. Noch nie erlebte ich die Berge in einer solchen Schönheit wie hier.

In dem Dienstgebäude in dem wir untergebracht sind durften wie in den letzten zwei Wochen vor allem auch mal wieder eines erleben: Privatsphäre! Ein eigenes Bad, Platz und Raum um zu sein. Eine kleine Kochecke versüßte die Zeit hier zusätzlich (nur gut das unsere Personenwaage eingelagert ist 😉)

Sehr bereichernd empfand ich auch die Menschen hier. So viel Herz, so viel Liebe und so nahbar und authentisch. Wir waren nicht „die Praktikanten“. Wir durften Teil sein dieses Teams, wurden auf- und angenommen so wie wir sind. Wie oft erlebt man da anderes…?

Aber auch im privaten Rahmen begegneten sie uns, luden uns zum Essen ein oder fragten nach einem Feierabend mit einem schönen Glas Wein. Ein Team von 14 Personen ist uns hier sehr ans Herz gewachsen und ich muss ehrlich sagen: die Wertschätzung die sie uns entgegen brachten und dieses „Angenommen-sein“ davon will ich für mich etwas mitnehmen. Jemandem so die Türe aufzumachen, ihn so teilhaben lassen am eigenen Leben und ihm voll und ganz seine Grenzen zugestehen,- das ist sehr vorbildlich.

Wir durften in der Zeit hier ganz praktisch dienen (ich las ein Buch vor während eines Seminarabends und es war so schön…) aber auch geistlich dienen (prophetisch hören). Beide Listen ließen sich verlängern aber um das geht es mir hier nicht. Das hier soll kein Praktkumsbericht sein, einfach ein Ausdruck meiner Dankbarkeit: an Gott der uns hierher gestellt hat und an die Menschen hier die so wunderbar von Gott geschaffen sind. Danke :-*

Einen ganz besonderen Gruß möchte ich Jannika senden: ich erwarte 2 Karten von dir- und von Gott ♥ #diebrillemussweg